Digitalisierung von Gemeindeakten der ehemaligen Gemeinde Quelle

Nachdem die Gemeinde Quelle im Jahre 1970 zunächst in die Stadt Brackwede und später zusammen mit ihr in die Stadt Bielefeld eingemeindet wurde, nahm die Stadt Brackwede die Gemeindeakten Quelles in Verwahrung. Sie lagerten für längere Zeit im roten Amt an der Cheruskerstraße. Aufgrund permanenter Platzprobleme wurde später ein Teil dem Stadtarchiv übergeben, einen anderen Teil verbrachte man in die Kellerräume des Sennestadthauses. Anlässlich einer Räumaktion, ebenfalls auf der Suche nach neuen Lagermöglichkeiten entdeckte man die Akten Anfangs der 2tausender Jahre.

Dem Heimat- und Geschichtsverein Quelle e.V. zur Verfügung gestellt, befinden sie sich nunmehr in einem Kellerraum des Gemeinschaftshauses an der Carl-Severing-Straße. Die Akten umfassen alle Verwaltungsbereiche der damaligen Gemeinde wie, Bauamt, Straßenbau, Schul- und Kulturangelegenheiten, Verkehr, Energie und Wasserwirtschaft. Sie umfassen den Zeitraum vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis hin zum Zeitpunkt der Verwaltungsauflösung.

Die Archivgruppe des Heimat- und Geschichtsvereins ist dabei diese Akten Ordner für Ordner, Beleg für Beleg digital zu erfassen. Dabei findet die Archivierung nach der damaligen Organisation der Gemeindeverwaltung statt. Die Erfassungsarbeit ist zwar schon weit fortgeschritten, dennoch ist nicht sicher, ob sie im Laufe des Jahres 2020 abgeschlossen werden. Nach Beendigung der Erfassung werden die Akten zur endgültigen Sicherung und Lagerung dem Stadtarchiv Bielefeld übergeben.

Wir würden uns freuen, wenn sich Mitstreiter finden, die uns bei der Digitalierung unterstützen. Die Archivgruppe trifft sich jeden Mittwoch von 15:00 bis 17:00 Uhr im Gemeinschaftshaus in Quelle.